Sonntag, 1. Januar 2012

Die Glorreichen 7 für das CINEtologische Kinojahr 2012

Um auch nach dem Rekordjahr 2011 mit dem CINEtologischen Centum in Form von 100 Kinofilmen im Laufe von 365 Tagen (zumindest in den Augen der FFA) weiterhin als intensiver Kinobesucher gelten zu dürfen, braucht der Gründer-CINEtologe im neuen Jahr 2012 mindestens 7 Filme - hier ist seine Auswahl zu Jahresbeginn (Kinostarts in Klammern; Änderungen vorbehalten):

  • J. Edgar (19.01.2012 - gesehen am 27.01.2012) 
  • The Avengers (26.04.2012 - gesehen am 26.04.2012)
  • The Amazing Spider-Man (28.06.2012 - gesehen am 29.06.2012)
  • The Dark Knight Rises (19.07.2012 - gesehen am 28.07.2012)
  • The Expendables 2 (30.08.2012 - gesehen am 08.09.2012)
  • 96 Hours - The Payback (11.10.2012 - gesehen am 30.10.2012)
  • Der Hobbit - Eine unerwartete Reise (13.12.2012)

Der Gründer-CINEtologe will sich mit dieser Entscheidung wieder eine gewisse Exklusivität und Intensität (Kinobesuche als Erlebnis) in sein cineastisches Dasein zurückholen - beides blieb bei nahezu wöchentlichen Kinovorstellungen vorhersehbar auf der Strecke.

Kommentare:

  1. good blog..nice article publishing by you...appreciate on you...thanks for giving detail..
    Chevrolet Impala AC Compressor

    AntwortenLöschen
  2. Das heißt, du willst 2012 nicht mehr so oft ins Kino gehen? Hab ich das richtig verstanden?
    Ich glaube, ich würde Entzugserscheinungen bekommen :-)

    AntwortenLöschen
  3. @kosmolink: Genau das heißt es! Und: Die Entzugserscheinungen werden erwartet, aber in Kauf genommen für ein (erhofftes) intensiveres Kinoerlebnis ;^)

    AntwortenLöschen
  4. Gute Auswahl. Dein Vorhaben, den Kinogang wieder zu einem besonderen Ereignis werden zu lassen, in allen Ehren, aber ich werde das zumindest dieses Jahr nicht schaffen ;) Grundsätzlich bin ich allerdings deiner Meinung und dementsprechend gespannt, ob sich die gewünschte Wirkung bei dir einstellt.

    AntwortenLöschen